Dieses Blog durchsuchen

Wird geladen...

Willkommen

... im Blog der Familie Hämmerle.
Wir berichten hier immer wieder Aktuelles aus unserem Tier- und Menschenleben.
Viel Spaß damit.

Samstag, 20. Februar 2010

Umzug von Hämmerle´s Welt

Der Blog ist umgezogen. Die neue Adresse lautet: www.myhaemmerle.de.

Sonntag, 14. Februar 2010

Vom Harveys zum Südbahnhof

nach vielen Jahren Abstinenz war heute wieder ein Frühstück bei Harveys in Frankfurt angesagt. Das Harveys besticht durch seine tollen Räumlichkeiten. Sehr hohe Decken, große hohe Fenster und ein sehr schönes Ambiente. Und natürlich ein tolles Frühstück. Gut gestärkt ging es dann weiter in eine weitere Kultstätte Frankfurts, in den Südbahnhof. An der gleichnamigen S-Bahn-Haltestelle gelegen. Waymond Harding hat mit seinen Soulprotectors mal wieder mächtig eingeheizt bis der Saal tobte und der Tag verging wie im Flug. So kommt man ganz gut über den Fasching. Aber nächstes Jahr wird dann Karneval gefeiert! Fest versprochen, am 1. Januar in Cape Town beim Cape Town Minstrel Carnival.

Donnerstag, 4. Februar 2010

Die Reiseplanung für Südafrika 2010 / 2011 steht

So, jetzt steht auch der erste Teil der Südafrika-Reise 2010/2011. Nach der Ankunft in Johannesburg am 11. Dezember geht es nach einer Übernachtung in Johannesburg weiter in den Krüger Nationalpark. Dort werden wir 5 Nächte in einem Baumhaus schlafen und von dort Safaris bei Tag und Nacht, per 4x4 und zu Fuß durchführen. Von dort geht es dann mit dem gemieteten 4x4 weiter nach Swaziland, Newcastle, Drakensberge in das Königreich Lesotho. Dort werden wir drei Nächte verbringen und dieses faszinierende Land erkunden. Weiter geht es von dort nach Durban, wo wir den Flieger nach George nehmen. Wieder mobil mit dem nächsten Mietwagen geht es von George nach Oudtshoorn, wo wir Weihnachten im Straussennest von Carmen und Dario verbringen. Dort freuen wir uns natürlich riessig auf den Besuch bei unserem Patenkind Chantelle und ihrer Familie. Weiter gehts nach Knysna, das auf unserer letzten Reise zu kurz gekommen ist. Dort werden wir vier Tage bleiben und die herrliche Umgebung erkunden. Über Swellendam, wo wir natürlich wieder in der Marula Lodge haltmachen und dem liebevollen Franschhoek geht es weiter nach Cape Town. Natürlich wieder in Toms Guesthouse zu Guenter und Martin. Silvester und Karneval in Cape Town bilden also den tollen Abschluss der Reise, bevor es leider wieder mit dem Flieger zurück ins kalte Deutschland geht.
Heute sind die Buchungsbestätigungen von Doris Meixner (www.bhabhathane.co.za) gekommen. Doris Meixner hat uns tatkräftig und zielsicher bei der Planung und Buchung vor allem des ersten Reiseteils sowie der Mietwagen und Inlandsflüge unterstützt. Jetzt zählen wir die Tage bis es losgeht! Leider noch ziemlich viele.

Sonntag, 31. Januar 2010

Mit der BMW auf dem Harley-Treffen

Joe Bonamassa, dieser geniale und in den Medien völlig unterschätzte Blues-Musiker aus den USA kommt nach Deutschland! Durch Zufall habe ich dies im Internet entdeckt. Was wäre das Leben ohne Internet! Schnell die Karten online gebucht, bevor diese einmalige Chance weg ist. Erst zu Hause habe ich dann genauer recherchiert, wo ich eigentlich gelandet bin: Auf dem großen Harley-Treffen "Magic Bike Rüdesheim". Und das als eingefleischter BMW GS-Fahrer! Macht nichts. Am Freitag den 4. Juni gehts mit der GS zu den Harley-Kollegen. Wenn sie mir blöd kommen, was ja überhaupt nicht zu erwarten ist, lade ich sie auf eine Runde Schotterpiste ein ;-) Gepflegte Landstrasse kann jeder. Also gibt es einen Tag Harleys gucken mit dem typischen Biker-Begleitprogramm. Und am Abend dann die große Blues-Party mit Joe Bonamassa!!!!!
Let´s blues.
Ich habe noch eine Karte zu vergeben!

Sonntag, 24. Januar 2010

Planungen für Weihnachten und Silvester 2010 sowie Karneval 2011

Ich bin ja zugegebenermaßen ein echter Silvester-Muffel, aber das kommende Silvester wird der Knaller. Günter und Martin von Toms Guesthouse in Kapstadt waren natürlich etwas verblüfft, dass wir kaum abgereist schon mit der Reservierungsanfrage für Silvester 2010/2011 um die Ecke kamen. Aber diese Location mussten wir uns natürlich sichern. Am 2. Januar steht in Kapstadt dann Karneval auf dem Programm. Die Coloured nehmen dann einen Tag die Stadt ein. Geschmückt in farbigen Kostümen und natürlich mit der entsprechenden musikalischen Untermalung. Da ich durch die schwäbisch-alemannische Fastnacht vorgeprägt bin, ist das natürlich ganz nach meinem Geschmack. Auch in den Towns von Kapstadt "Cape Flats" gibt es Zünfte "Klops", die sich das ganze Jahr auf diesen Tag vorbereiten.Wir können es kaum erwarten.
Auch das kommende Weihnachten wird natürlich etwas anders aussehen. Wir werden an Weihnachten in Oudtshorn sein, wo unser Patenkind Chantelle lebt. Übernachtet wird natürlich wieder im Straussennest bei Carmen und Dario.

Die Urlaubsplanung macht schon richtig Freude und lenkt von dem kalten Wetter ab. Jetzt gilt es noch die erste Urlaubshälfte mit Krüger Nationalpark, Königreich Swaziland und eventuell Lesotho zu planen. Das ist neues Terrain.

Freitag, 22. Januar 2010

Südafrika wir kommen wieder!

Der Südafrika-Virus hat uns erwischt und so haben wir, kaum ein paar Tage aus Südafrika zurück, wieder Flüge gebucht. Diesmal geht es von Frankfurt nach Johannesburg (Jo-burg), ein paar Tage Safari im Krüger Nationalpark und dann weiter  über Swaziland, Lesotho in bereits bekannte Gefilde. Gestoppt wird natürlich in Oudtshoorn bei Chantelle und dem Straussennest. Silvester wird in Kapstadt bei Günter und Martin in Tom`s Guesthouse gefeiert. Am 4. Januar 2011 gehts dann leider wieder zurück - ausser eine Immobilienmaklerin hat uns erfolgreich bequatscht und auch noch einen Job besorgt. So der Plan. Leider gehts erst ab 10. Dezember los.Für die letzte Südafrikareise hatten wir eine Woche Vorbereitung, Jetzt fast ein Jahr.Vielleicht dazwischen ein Kurztrip für eine Woche??

Freitag, 15. Januar 2010

Southafrica Blues

Ich höre ja leidenschaftlich gerne Blues, aber dieser Blues liegt mir gar nicht - der Southafrica Blues. Von deutlich über 30 Grad Celsius und einem superleckeren Entrecote an der Waterfront zum Abschied ins winterlich kalte trübe Deutschland. Da muß man ja den Blues bekommen.Die Nachtflüge sind ideal: abends einsteigen, morgens aus dem Sitz entquetschen und wieder aussteigen. Und der ganze Tag liegt noch vor einem. So rückt Südafrika noch ein Stück näher. Denn das Gläschen Wein zum Abendessen war nicht ganz so lecker wie die letzten Tage. Es war einfach ein toller Urlaub. Aber was hat diesen Urlaub so besonders gemacht gegenüber den anderen Reisezielen wie Vietnam, USA oder Bangkok? Es ist die Kombination aus Übernachtung im Bed&Breakfast, einer faszinierenden abwechslungseichen Natur und beeindruckenden Tieren, besonders aber den freundlichen hilfsbereiten Menschen. Ob arm oder reich, Südafrikaner oder Auswanderer, schwul, lesbisch oder hetero, wir haben in diesen drei Wochen viele Menschen getroffen, uns gut unterhalten und viel gelernt über dieses Land mit so vielen Problemen und Widersprüchen. Für die kleine Chantelle in Oudtshorn haben wir Verantwortung übernommen.Von der lockeren Art und der absoluten Serviceorientierung versuche ich mir etwas mitzunehmen. Die Suche nach einem vernünftigen Steak-Restaurant im Großraum Frankfurt startet gleich morgen.Wer hat gute Tips? Ab jetzt hält uns die schiere Hoffnung auf den nächsten Trip nach Südafrika warm.Wir werden wieder live berichten! Sponsoren willkommen!